top of page
  • AutorenbildRonny Harnisch

Der DJ schafft die Basis für die Party


Ich könnte genauso gut sagen: "der DJ schafft die Rahmenbedingungen, aber feiern müssen die Gäste selber". Klingt erstmal drastisch oder? Aber wer soll denn sonst feiern, wenn nicht die Gäste!?


Dieser Blogbeitrag soll als kleiner Ratgeber dienen und euch noch ein paar Tipps & Tricks mit an die Hand geben, damit eure Veranstaltung ein voller Erfolg wird.

Ich erlebe sehr oft auf Hochzeiten, dass zum Teil der ganze Abend mit Programmpunkten regelrecht überfüllt ist.

Die Party kann somit erst sehr spät starten. Dieser Umstand kann einige negative Folgen nach sich ziehen.

Somit kann es passieren, dass eure Gäste immer "träger" werden und es sehr schwer wird eine Motivation zum Tanzen zu erzeugen.

Der DJ kann eventuell sein Potential gar nicht ausschöpfen, obwohl er vielleicht die besten Songs spielt und einen echt guten Job macht. Die Party will einfach nicht "zünden".


Man sagt ja nicht umsonst: "Mit der Musik steht und fällt die Party"


Dies kann aber wiederum nur funktionieren, wenn nicht permanent Pausen vorhanden sind. Das soll jetzt natürlich nicht heißen, dass Ihr gänzlich auf alle Programmpunkte etc. verzichten sollt. Diese gehören bei einer Hochzeit selbstverständlich mit dazu.

Es gibt aber einige Möglichkeiten diese zeitlich besser einzuplanen. Dazu erfahrt ihr gleich mehr.


Wichtig: beachtet bitte das es schon so einige Pausen gibt, z.B.: durch den Mitternachtssnack, die Hochzeitstorte, Feuerwerk etc.

In diesen Momenten gibt es automatisch einen Rückgang auf der Tanzfläche.


Ganz oft habe ich es aber auch schon erlebt, dass die Party gerade so richtig an Fahrt aufnimmt und nach nicht mal 20 Minuten wird man aufgefordert die Musik leiser zu machen oder ganz auszuschalten.

Jeder Unterbrechung kann somit ein richtiger Stimmungskiller sein.


Deshalb meine Tipps für eine gelungene Party:

  1. Nicht zu viele Pausen nach der Tanzeröffnung

  2. Programmpunkte auf ein gewisses Maß beschränken

  3. Programmpunkte zu einer besseren Zeit einsetzen ( zum Beispiel am Nachmittag oder vor dem Abendessen)

  4. Den Eröffnungstanz nicht zu spät machen ( zwischen 20 -21 Uhr spätestens)

  5. Die Gäste einfach feiern lassen


Ich möchte abschließend noch erwähnen, dass meine Beiträge auf meine eigenen Erfahrungen gestützt sind. Die Dinge, die ich hier schreibe, habe ich somit alle schon selber erlebt.


Ich wünsche euch eine grandiose Party!


Musikalische Grüße

Euer DJ Nari - Event & Wedding DJ


5 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page